Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ARTIKEL 1 - Anwendungsbereich

SAS NOO CORP, eine im Pariser Handels- und Gesellschaftsregister unter der Nummer 824 500 797 eingetragene Gesellschaft mit Sitz in 13bis avenue de la Motte-Picquet 75007 Paris und der innergemeinschaftlichen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer FR 758 245 007 97, betreibt einen Online-Shop für Hygiene- und Hautpflegeprodukte für Babys, Kleinkinder und Frauen. Diese nachfolgenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen legen die Rechte und Pflichten der Parteien von Fernabsatzverträgen (der " Bestellung") zwischen SAS NOO CORP (dem „ Verkäufer") und Verbrauchern und/oder privaten Käufern (den „ Kunden") in Bezug auf Artikel fest, die auf den vom Verkäufer betriebenen Webseite s zum Verkauf angeboten werden (die „ Produkte"), wie:

und im Folgenden gemeinsam als die „ Webseite" bezeichnet. Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten bedingungslos und uneingeschränkt für alle Bestellungen.

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen sind jederzeit auf der Webseite zugänglich und haben gegebenenfalls Vorrang vor jeder anderen Version oder jedem anderen widersprüchlichen Dokument sowie vor allen anderen Bedingungen, die für Verkäufe in Geschäften oder über andere Vertriebs- und Marketingkanäle gelten.

Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen, gelten in der Fassung, die am Tag der Bestellung des Kunden auf der Webseite abrufbar ist. Mit der Aufgabe einer Bestellung auf der Webseite erklärt der Kunde, dass er die Bedingungen dieser Bestellung sowie die Gesamtheit der vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelesen, verstanden und vorbehaltlos akzeptiert hat.

Die Aufgabe einer Bestellung durch eine natürliche Person über die Webseite führt zu einer Zahlungsverpflichtung, die vom Kunden ausdrücklich anerkannt wird. Der Kunde verzichtet insbesondere auf das Recht, sich auf anderslautende Dokumente zu berufen, diese können dem Verkäufer nicht entgegen gehalten werden.

Der Kunde versichert, dass er die erforderliche Geschäftsfähigkeit besitzt, um mit dem Verkäufer einen Vertrag abzuschließen.

Das Angebot des Verkäufers über die Webseite richtet sich nicht an Gewerbetreibende, sondern nur an Verbraucher oder private Käufer für deren persönlichen Bedarf. Der Verkäufer behält sich daher das Recht vor, Bestellungen für große Mengen abzulehnen.

Die Dienste der Webseite sind für den Kunden in der Regel an 7 Tagen pro Woche, 24 Stunden am Tag, das ganze Jahr über zugänglich, außer im Falle einer absichtlichen oder unabsichtlichen Unterbrechung, insbesondere zu Wartungszwecken oder aufgrund höherer Gewalt. Da der Verkäufer durch seine Tätigkeit keiner Erfolgspflicht unterliegt, kann er für Schäden jeglicher Art, die aus der Nichtverfügbarkeit der Webseite resultieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

ARTIKEL 2 - Bestellverfahren: Einzelbestellung und Abonnement

Alle Bestellungen werden online auf der Webseite aufgegeben und führen zu einem Vertragsschluss zwischen dem Kunden und dem Verkäufer. Der Verkauf gilt als endgültig, sobald der Verkäufer dem Kunden eine Auftragsbestätigung per E-Mail geschickt hat und die Zahlung beim Verkäufer eingegangen ist.

Die Bestellung des Kunden kann (i) den Kauf eines oder mehrerer Produkte betreffen, die in einer einzigen Lieferung geliefert werden sollen (im Folgenden " Einzelbestellung" genannt), oder (ii) ein Abonnement (im Folgenden " Abonnement" genannt), das aus dem Versand einer vom Kunden auf der Webseite gewählten Anzahl von Produkten pro Kalendermonat oder in einer dem Produkt angepassten Häufigkeit besteht, bis eine der Parteien dieses Abonnement gemäß den in diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen festgelegten vertraglichen Kündigungsbedingungen kündigt.

Um die ordnungsgemäße Verwaltung der vom Kunden aufgegebenen Bestellung zu gewährleisten, füllt dieser ein Formular aus, das bestimmte personenbezogene Daten enthält, insbesondere seinen Namen, Vornamen, seine Lieferanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die dem Verkäufer zur Verfügung gestellten Informationen müssen korrekt sein. Der Kunde ist für die Richtigkeit und Konformität der bei jeder Bestellung angegebenen Daten verantwortlich. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Richtigkeit dieser Daten zum Zeitpunkt der Bestellung zu überprüfen und, falls erforderlich, den Verkäufer unverzüglich über dessen Kundendienst auf etwaige Fehler hinzuweisen. Der Verkäufer haftet nicht, wenn falsche Angaben gemacht werden.

    1. Abschluss und Dauer eines Abonnements

Ein Abonnement wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, bis es von einer der Parteien unter den in diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen festgelegten Bedingungen gekündigt wird. Mit dem Abschluss des Abonnements erteilt der Kunde eine monatliche Einzugsermächtigung in Höhe des Gesamtpreises der von dem Kunden auf der Webseite gewählten Produkte über die auf der Webseite verfügbaren Zahlungsmethoden. Solange das Abonnement besteht, wird somit der monatliche Betrag einschließlich MwSt eingezogen.

    2. Änderung des Abonnements

Im Rahmen eines Abonnements kann der Kunde die Auswahl der Produkte, seine Adresse, das nächste Lieferdatum oder die Liefermethode ändern oder sein Abonnement aussetzen, indem er auf die ihm bis drei (3) Tagen vor der Zusammenstellung der Bestellung durch den Verkäufer zugesandte E-Mail antwortet oder indem er die Änderungen direkt in seinem von der Webseite aus zugänglichen Kundenbereich vornimmt. Zu ihrer Wirksamkeit muss jede Änderung oder Aussetzung der Zeichnung spätestens am letzten Arbeitstag vor dem Datum der Zusammenstellung der Bestellung erfolgen.

  • Beendigung des Abonnements: :
  • Kündigung ohne Verschulden:Der Kunde kann spätestens am letzten Werktag vor der Zusammenstellung seiner Bestellung und nach Erhalt der E-Mail des Verkäufers, die ihn zur Bestätigung der nächsten Bestellung auffordert, sein Abonnement ohne Angabe von Gründen kündigen. Wird der Kunde innerhalb dieser Frist nicht tätig, verlängert sich das Abonnement automatisch zu den gleichen Bedingungen wie bei der letzten Bestellung.
  • Beendigung bei Nichterfüllung durch eine der beiden Parteien: Bei Nichterfüllung der Verpflichtungen aus dem Abonnement durch eine der beiden Parteien kann die sich wohl verhaltende Partei das Abonnement nach ihrem Ermessen fristlos kündigen, ohne neben der Nichterfüllung weitere Voraussetzungen erforderlich sind. Die Beendigung kann auch auf Initiative des Verkäufers unter den Bedingungen erfolgen, die im Artikel "Deaktivierung des Kundenkontos" vorgesehen sind.

 

ARTIKEL 3 – Vertragsgemäßheit und Verfügbarkeit der Produkte

Die Hauptmerkmale der Produkte, die Gegenstand der Bestellung und ggf. des Abonnements sind, insbesondere die Spezifikationen, Abbildungen und Angaben zu Abmessungen oder Eigenschaften sowie die wesentlichen Merkmale der Produkte, werden auf der Webseite so genau wie möglich dargestellt. Die auf der Webseite dargestellten Fotos und Grafiken bilden keinen Vertragsbestandteil und begründen keine Haftung des Verkäufers. Außerdem können die Fotografien, die menschliche Modelle darstellen, ganz oder teilweise durch Bildbearbeitungssoftware retuschiert worden sein. Trotz der besten Bemühungen des Verkäufers bei der fotografischen Darstellung der Produkte auf der Webseite und in Anbetracht der digitalen Präsentation der Produkte auf der Webseite ist es möglich, dass die Wahrnehmung der fotografischen Darstellung der Produkte durch den Kunden nicht genau den Produkten entspricht, wofür der Verkäufer nicht verantwortlich gemacht werden kann. Der Kunde ist verpflichtet, dies vor der Bestellung zur Kenntnis zu nehmen. Der Kunde bleibt für die getroffene Wahl verantwortlich, nachdem der Verkäufer dem Kunden die für diese Entscheidung erforderlichen Informationen zur Verfügung gestellt hat.

Die Produktangebote gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit, wie zum Zeitpunkt der Bestellung angegeben.

Für den Fall, dass ein oder mehrere im Rahmen eines Abonnements bestellte Produkte dauerhaft nicht verfügbar sind, verpflichtet sich der Verkäufer, den Kunden so schnell wie möglich zu informieren. Der Kunde kann dann nach seinem Ermessen

  • den Ersatz des nicht verfügbaren Produkts/der nicht verfügbaren Produkte durch ein oder mehrere Produkte mit gleichwertiger Qualität und gleichem Preis verlangen, wobei die Beurteilung der gleichwertigen Qualität in der alleinigen Verantwortung des Verkäufers liegt, oder
  • die Rückerstattung des von seinem Konto abgebuchten Betrags verlangen, wobei diese Rückerstattung innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt des Rückerstattungsantrags erfolgt.

Für den Fall, dass ein vom Kunden gewählte Design nicht mehr auf Lager ist, behält sich der Verkäufer das Recht vor, ein Ersatzdesign zu wählen und verpflichtet sich, den Kunden so schnell wie möglich darüber zu informieren.

ARTIKEL 4 - Deaktivierung des Kundenkontos

Bei Nichteinhaltung der Verpflichtungen, die sich aus der Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen ergeben, bei Nichtbezahlung des Preises einer Bestellung, bei Angabe falscher Informationen bei der Erstellung eines Kontos oder bei Handlungen, die den Interessen des Verkäufers schaden können, behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Zugang des Kunden zu den auf der Webseite angebotenen Dienstleistungen auszusetzen oder, je nach Schwere der Handlungen, das Abonnement und das Konto des Kunden zu kündigen, nachdem er den Kunden auf beliebige Weise darüber informiert hat. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Schadenersatz.

Der Verkäufer behält sich außerdem das Recht vor, einen Vertrag mit einem Kunden abzulehnen, der wegen solcher Handlungen ausgeschlossen oder sanktioniert wurde.

ARTIKEL 5 - Preise

Die Preise der Produkte sind auf der Webseite in der auf der dem geografischen Gebiet entsprechenden Währung angegeben, einschließlich aller Steuern, aber zzgl. Versandkosten.

Der Preis der Bestellung beinhaltet den Preis der Produkte einschließlich aller Steuern und weist die Versandkosten separat aus.

Der Preis eines Abonnements ist fest und kann während der gesamten Gültigkeitsdauer des Abonnements nicht revidiert werden.

Die Versandkosten können sich ändern, wenn sich die Adresse des Kunden ändert. Eine Änderung wird der Verkäufer dem Kunden unverzüglich mitteilen.

Mit Ausnahme laufender Abonnements behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Abonnementpreis jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Änderungen gelten daher nur für zukünftige Abonnements, bereits abgeschlossene Abonnements sind von der Änderung des Abonnementpreises, die nach Beginn des Abonnements erfolgt, nicht betroffen.

Für jede Bestellung wird vom Verkäufer eine Rechnung ausgestellt. Die Rechnung ist über die Kundenbetreuung abrufbar. Im Falle eines Abonnements erhält der Kunde nach Erhalt der Abonnementbestätigung eine E-Mail zur Bestätigung der Zahlung und des Lastschrifteinzugs.

ARTIKEL 6 - Zahlungsbedingungen

Die Zahlung für die Bestellung erfolgt mit den auf der Webseite angebotenen Zahlungsmitteln.

Die getätigten Zahlungen werden durch ein Datenverschlüsselungsverfahren gesichert, um das Abfangen dieser Informationen durch Dritte zu verhindern. In Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften werden die Bankdaten des Kunden vom Verkäufer nicht aufbewahrt.

Der Verkäufer haftet nicht im Falle einer betrügerischen Verwendung der verwendeten Zahlungsmittel.

Vom Kunden geleistete Zahlungen gelten erst dann als endgültig, wenn der Verkäufer die fälligen Beträge tatsächlich eingezogen hat.

Dem Kunden werden keine zusätzlichen Kosten berechnet, die über die Kosten hinausgehen, die dem Verkäufer für die Verwendung eines Zahlungsmittels entstehen.

 

ARTIKEL 7 - Nachweise

Die im Computersystem des Verkäufers gespeicherten Daten gelten widerlegbar als Nachweis für alle mit dem Kunden abgeschlossenen Geschäfte.

Der Kunde erkennt die Gültigkeit und Beweiskraft der vom Verkäufer aufbewahrten elektronischen Austausche und Aufzeichnungen an.

ARTIKEL 8 – Versand

Die Produkte werden zum Versand innerhalb eines auf der Webseite angegebenen geografischen Gebiets angeboten, wobei dieses Gebiet Änderungen unterliegt. Wenn es nicht möglich ist, das/die Produkt(e) innerhalb des auf der Webseite angegebenen geografischen Gebiets zu liefern, wird der Kunde zum Zeitpunkt der Aufgabe der Bestellung auf der Webseite darüber informiert. Bestellungen, die diese geografische Anforderung nicht erfüllen, können einem besonderen Verfahren unterliegen, und der Kunde wird gebeten, sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen, um sich über die geltenden Bedingungen zu informieren.

Der Verkäufer bemüht sich nach besten Kräften, die Bestellungen innerhalb von 24 (vierundzwanzig) Stunden bis 7 (sieben) Arbeitstage ab dem Datum der Auftragsbestätigung versandt werden, je nach der vom Kunden bei der Aufgabe der Bestellung auf der Webseite gewählten Versandmethode. Im Falle eines Abonnements beginnt die Lieferfrist am Jahrestag der ersten Bestellung bzw. an dem vom Kunden in seinem Kundenbereich geänderten Datum. Der Verkäufer haftet nicht für Ereignisse, die durch den Frachtführer verursacht werden, oder für Fälle höherer Gewalt.

Die auf der Webseite angegebenen Lieferzeiten sind nur Richtwerte und dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Sie sind in Arbeitstagen angegeben und schließen Samstage, Sonntage und Feiertage nicht ein.

Im Falle einer Adressänderung obliegt es dem Kunden, diese bis zu drei (3) Tage vor der Bereitstellung der nächsten Bestellung mitzuteilen, indem er seine Angaben in seinem persönlichen Bereich auf der Webseite ändert.

Der Versand erfolgt über einen unabhängigen Spediteur, der ausschließlich vom Verkäufer ausgewählt wird. Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn das Produkt an den Kunden übergeben wird, d.h. wenn der Kunde oder ein vom Kunden benannter Dritter, der nicht der vom Verkäufer ausgewählte Spediteur ist, das Produkt physisch in Besitz nimmt.

Es obliegt dem Kunden, sich bei Erhalt der Ware von der Mangelfreiheit der gelieferten Produkte zu überzeugen und eventuelle Vorbehalte und Reklamationen handschriftlich mit seiner Unterschrift direkt auf dem Lieferschein gegenüber dem Spediteur zu vermerken oder auch die Lieferung abzulehnen. Innerhalb von drei (3) Arbeitstagen, Feiertage nicht mitgerechnet, nach der Lieferung der Produkte muss der Kunde die genannten Vorbehalte oder Reklamationen gegenüber dem Verkäufer per E-Mail bestätigen.

Falls die Lieferung an den Verkäufer zurückgeschickt wird, erfolgt eine zweite Lieferung. Wird die Lieferung erneut an den Verkäufer zurückgeschickt, erfolgt kein neuer Versand.

Wenn die Bestellung aus einem anderen Grund als höherer Gewalt oder Verschulden des Kunden nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach dem vorgesehenen Liefertermin geliefert wurde, kann der Vertrag auf schriftliche Anforderung des Kunden oder durch eine Mitteilung auf einem anderen dauerhaften Datenträger beendet werden, nachdem er den Verkäufer aufgefordert hatte, die Lieferung oder Leistung innerhalb einer angemessenen Nachfrist zu erbringen und der Verkäufer dies nicht innerhalb dieser Frist getan hat. Die vom Kunden für die nicht gelieferte Bestellung gezahlten Beträge werden dann innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Datum der Stornierung der Bestellung an den Kunden vollständig zurückerstattet.

Das Ausbleiben einer Lieferung gibt dem Kunden keinen Anspruch auf Entschädigung.

Sofern nicht anders angegeben oder ein oder mehrere Produkte nicht verfügbar sind, wird die Bestellung als Ganzes versandt.

Der Kunde kann jederzeit den Status seiner Bestellung in seinem persönlichen Bereich auf der Webseite und über die vom Verkäufer an den Kunden gesendeten Nachrichten zur Sendungsverfolgung einsehen.

ARTIKEL 9 - Versandkosten

Die Versandkosten variieren je nach Gewicht, Volumen und Zerbrechlichkeit der Bestellung, dem geografischen Gebiet sowie dem vom Verkäufer gewählten Spediteur. Die Höhe der Versandkosten wird dem Kunden bei Bestellung mitgeteilt und muss vom Kunden vor Abschluss des Bestellvorgangs validiert werden.
 

Die Versandkosten für Deutschland werden von uns ab einem Warenwert von 39€ übernommen, bei einem Warenwert unter 39€ betragen diese 5,90€.

Die Versandkosten für Österreich werden von uns ab einem Warenwert von 75€ übernommen, bei einem Warenwert unter 75€ betragen diese 5,90€.


ARTIKEL 10 - Widerrufsrecht

Gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen verfügt der Kunde über eine Frist von vierzehn (14) Kalendertagen ab dem Datum des Erhalts der Lieferung bzw. der ersten Bestellung im Falle eines Abonnements, um von seinem Widerrufsrecht gegenüber dem Verkäufer ohne Begründung oder Abschlagszahlung Gebrauch zu machen. Fällt der Ablauf dieser Frist auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, so verlängert sie sich bis zum nächsten Werktag.

Die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts muss per Post oder per E-Mail (über die Seite "Kontakt" auf der Webseite ) an den Verkäufer unter Verwendung des unten stehenden Formulars erfolgen.

Der Kunde hat die von der Bestellung umfassten Produkte in ihrem ursprünglichen, ungeöffneten, ungebrauchten und ungetragenen Zustand spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen, nachdem er den Verkäufer über die Ausübung seines Widerrufsrechts informiert hat, zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden und werden vom Verkäufer nicht erstattet.

Der Preis der Bestellung und etwaige Versandkosten für den Versand zum Kunden werden innerhalb von maximal vierzehn (14) Werktagen ab dem Datum des Eingangs der vom Kunden zurückgegebenen Produkte beim Verkäufer unter Verwendung der gleichen Zahlungsmethode, die der Kunde zur Bezahlung der Bestellung verwendet hat, erstattet.

Im Falle des Widerrufs wird der Kaufvertrag und ggf. das Abonnement beendet.

ARTIKEL 11 - Haftung des Verkäufers - Gewährleistung

Der Kunde ist für die Überprüfung des Zustands der gelieferten Ware verantwortlich. Die auf der Webseite verkauften Produkte entsprechen den in Deutschland geltenden Vorschriften und sind für den nicht-professionellen Gebrauch geeignet.

Für die vom Verkäufer gelieferten Produkte gelten die Bedingungen des vorliegenden Vertrages sowie die gesetzliche Gewährleistung für offensichtlich fehlerhafte, beschädigte oder nicht der Bestellung entsprechende Produkte.

Mängelansprüche des Kunde verjähren innerhalb von zwei (2) Jahren ab Lieferung der Ware an den Kunden. Im Falle von Mängeln hat der Kunde einen Anspruch auf Nachbesserung (Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache nach Wahl des Kunden), die Möglichkeit zum Rücktritt oder zur Minderung des Kaufpreises und auf Schadensersatz, jeweils nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Lieferung ein Mangel, so wird vermutet, dass die Ware bereits bei Lieferung mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Ware oder des Mangels unvereinbar.

Macht der Kunde Gewährleistungsansprüche während der Widerrufsfrist geltend, wird die Widerrufsfrist unterbrochen und beginnt neu zu laufen, sobald der Kunde ein neues, vertragsgemäßes Produkt erhalten hat.

Tritt der Kunde bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen von dem Vertrag zurück, erfolgt die Rückerstattung des Kaufpreises (einschließlich Versandkosten) innerhalb von maximal dreißig (30) Tagen ab dem Datum, an dem der Verkäufer die vom Kunden zurückgegebene Ware erhält. Der Kunde muss das Rücksendeetikett verwenden, das in der ihm zugestellten Bestellung enthalten ist, und es entstehen ihm keine zusätzlichen Kosten für die Rücksendung der Ware, aufgrund derer der Rücktritt erklärt wird. Die Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Kunde zur Bezahlung der Bestellung verwendet hat.

Vorbehaltlich der nachfolgenden Einschränkungen ist die Haftung des Verkäufers materielle oder immaterielle Schäden auf den Wert der Bestellung beschränkt.

Der Verkäufer haftet nicht:

  • für die Nichteinhaltung der Gesetze des Landes, in das die Produkte versendet werden, durch den Kunden, der hierfür allein verantwortlich ist,

 

  • für Folgen des unsachgemäßen Gebrauch, Verwendung zu beruflichen Zwecken, Fahrlässigkeit oder mangelnder Wartung seitens des Kunden sowie bei normalem Verschleiß des Produkts, Unfall oder höherer Gewalt.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten ferner nicht für Schäden, die aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten resultieren. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, dem Kunden sind daraus Ansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz entstanden.

 

ARTIKEL 12 - Personenbezogene Daten

Im Rahmen seiner Geschäftsbeziehungen sammelt und verarbeitet der Verkäufer persönliche Daten des Kunden, die für die Bearbeitung, die Nachverfolgung und die Auslieferung der Bestellung sowie zur Rechnungslegung erforderlich sind.

Diese Daten werden in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften zum Datenschutz und zur Vertraulichkeit verarbeitet.

Der Verkäufer verweist auf seine Datenschutzrichtlinie für vollständige Informationen über die Bedingungen, unter denen er die persönlichen Daten seiner Kunden verarbeitet, und die Rechte, die Kunden über ihre Daten haben.

Unsere Richtlinie kann hier oder unter: https://www.jooneparis.de/pages/datenschutz eingesehen werden.

    1. Vertraulichkeit der Daten

Die Informationen, die es dem Kunden ermöglichen, sich auf der Webseite zu identifizieren, wie die Kennung und das Passwort, sind persönlich und vertraulich. Diese Informationen dürfen nur auf Veranlassung des Kunden oder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden durch den Verkäufer geändert werden.

Jede Bestellung, die unter Verwendung des Logins und Passworts des Kunden aufgegeben wird, gilt als vom Kunden aufgegeben. Der Kunde ist für die Verwendung seiner Identifikationsdaten allein verantwortlich und verpflichtet, diese geheim zu halten. Der Verkäufer haftet nicht für eine Offenlegung seinerseits. Der Verkäufer haftet in keiner Weise für Schäden, die durch die Weitergabe dieser persönlichen und vertraulichen Daten durch den Kunden und damit durch deren Nutzung durch einen unbefugten Dritten entstehen.

    2. Cookies

Die Webseite verwendet Cookies und andere Tracer, die die Aufzeichnung von Informationen im Zusammenhang mit der Navigation des Endgeräts (Computer oder Smartphone) auf der Webseite ermöglichen.

Für weitere Informationen über die von der Webseite verwendeten Cookies und über die Möglichkeit, diese abzulehnen, kann der Kunde unsere Datenschutzrichtlinie einsehen, die hier und unter der Adresse https://www.jooneparis.de/pages/datenschutz zugänglich ist.

 

ARTIKEL 13 - Geistiges Eigentum

Der Verkäufer ist Inhaber von Marken und Domainnamen, die den Namen JOONE schützen. Sie sind ausschließliches Eigentum des Verkäufers und dürfen ohne dessen Zustimmung nicht verwendet werden. Dies bedeutet auch, dass Links zu anderen Seiten ohne die Zustimmung des Verkäufers strengstens untersagt sind.

Alle Elemente der Webseite, seien es Bild- oder Tonelemente, Texte, Layouts, Illustrationen, Fotografien, Videografien, Dokumente und andere Elemente, einschließlich der zugrundeliegenden Technologie, sind Eigentum des Verkäufers und seiner Partner und sind durch Urheberrechte, Marken und Patente geschützt. Jede vollständige oder teilweise Vervielfältigung der auf der Webseite zugänglichen Elemente ist strengstens untersagt und wird durch die geltenden Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums geschützt.

Darüber hinaus behält der Verkäufer alle geistigen Eigentumsrechte an den Fotos, Videografien, Texten, Präsentationen, Studien, Zeichnungen, Modellen, Prototypen usw., die (auch auf Wunsch des Kunden) im Hinblick auf die Erbringung der Dienstleistungen für den Kunden erstellt wurden. Dem Kunden ist es daher untersagt, die genannten Studien, Zeichnungen, Modelle und Prototypen usw. ohne die ausdrückliche, schriftliche und vorherige Genehmigung des Verkäufers, die von einer finanziellen Gegenleistung abhängig gemacht werden kann, zu vervielfältigen oder zu verwerten.

Der Vertrieb der JOONE-Produkte erfolgt ausschließlich über die Webseite oder ein anderes, vom Verkäufer ausdrücklich genehmigtes Vertriebsnetz und mit ausdrücklicher und vorheriger Genehmigung des Verkäufers. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, gegen die unerlaubte Verbreitung der Produkte im Rahmen des geltenden Rechts vorzugehen.

 

ARTIKEL 14 – Störung der Geschäftsgrundlage

Haben sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, nach Vertragsschluss schwerwiegend verändert und hätten die Parteien den Vertrag nicht oder mit anderem Inhalt geschlossen, wenn sie diese Veränderung vorausgesehen hätten, so kann Anpassung des Vertrags verlangt werden, soweit einem Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der vertraglichen oder gesetzlichen Risikoverteilung, das Festhalten am unveränderten Vertrag nicht zugemutet werden kann.

Einer Veränderung der Umstände steht es gleich, wenn wesentliche Vorstellungen, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, sich als falsch herausstellen.

Ist eine Anpassung des Vertrags nicht möglich oder einem Teil nicht zumutbar, so kann der benachteiligte Teil vom Vertrag nach den Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen zurücktreten. An die Stelle des Rücktrittsrechts tritt für Dauerschuldverhältnisse das Recht zur Kündigung nach den Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen.

 

ARTIKEL 15 - Unmöglichkeit

Der Verkäufer ist von seinen Leistungspflichten befreit, soweit die Leistung für den Verkäufer oder für jedermann unmöglich ist.

Der Verkäufer kann die Leistung verweigern, soweit diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Schuldverhältnisses und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Kunden steht. Bei der Bestimmung der dem Verkäufer zuzumutenden Anstrengungen ist auch zu berücksichtigen, ob der Verkäufer das Leistungshindernis zu vertreten hat.

Die Rechte des Käufers bestimmen sich nach den §§ 280, 283 bis 285, 311a und 326 BGB.

 

ARTIKEL 16 – Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen in Anwendung eines Gesetzes oder einer Verordnung oder durch eine rechtskräftige gerichtliche Entscheidung für ungültig erklärt werden, so behalten die übrigen Bestimmungen ihre Gültigkeit und ihren Umfang.

 

ARTIKEL 17 - Übertragung von Rechten und Pflichten

Im Falle einer vollständigen oder teilweisen Übertragung des Unternehmens des Verkäufers bleiben die Abonnements, die den Kunden und den Verkäufer und/oder deren Nachfolger und Bevollmächtigte binden, zwischen den Parteien verbindlich. Die vom Verkäufer abgeschlossenen Abonnements können vom Kunden nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers übertragen werden.

Die Abonnements, Rechte und Pflichten des Verkäufers können in jedem Fall ohne vorherige Zustimmung des Kunden abgetreten oder übertragen werden.

 

ARTIKEL 18 - Werbung auf der Webseite

Der Verkäufer kann auf der Webseite frei Werbung schalten und hat völlige Entscheidungsfreiheit hinsichtlich der Gestaltung dieser Werbung, der Inserenten und der Darstellung dieser Werbung.

 

ARTIKEL 19 - Änderung der Allgemeinen Verkaufsbedingungen

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen jederzeit zu ändern, insbesondere für, aber nicht begrenzt auf, den Fall einer Änderung von gesetzlichen Vorschriften. Das Unternehmen wird den Kunden über eine Änderung vorab auf elektronischem Wege informieren. Der Kunde kann dann den geänderten Allgemeinen Verkaufsbedingungen per E-Mail oder schriftlich widersprechen.

Sofern der Kunde nicht innerhalb von 4 (vier) Wochen ab Erhalt der E-Mail mit den geänderten Allgemeinen

Verkaufsbedingungen widerspricht, finden die geänderten Allgemeinen Verkaufsbedingungen auf die auf ihrer Basis geschlossenen Verträge Anwendung. Im Falle des Widerspruchs ist das Unternehmen zur außerordentlichen Kündigung der auf der Basis der Allgemeinen Verkaufsbedingungen geschlossenen Abonnements berechtigt. Einzelne Bestellungen werden im Falle des Widerspruchs auf der Grundlage der bei Bestellung gültigen Allgemeinen Verkaufsbedingungen ausgeführt.

 

ARTIKEL 20 - Anwendbares Recht – Sprache

Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen und die sich daraus ergebenden Vorgänge unterliegen dem deutschen Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts und der Vorschriften des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf

Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst.

 

ARTIKEL 21 - Rechtstreitigkeiten

Für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit den vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen und dem darauf beruhenden Vertrag, die nicht gütlich zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gelöst werden konnten, unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der deutschen Gerichte.
 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Spediteur ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat; im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beginnt die Frist an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Spediteur ist, die letzte Ware bzw. die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Rahmen einer regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg (vorstehend als Abonnement bezeichnet), beginnt die Frist an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Spediteur ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns an die zu Beginn dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. einem mit der Post versandten Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

 

 

Musterformular Widerrufserklärung

 

 

(Bitte ausfüllen und zurücksenden, wenn Sie den Vertrag widerrufen möchten)

 

An

 

SAS NOO CORP

13 bis avenue de la Motte-Picquet 75007 PARIS

E-Mail. __________________

 

Ich (*) erkläre (*) hiermit (*) meinen (*) Widerruf des Vertrages über den Kauf der folgenden Waren:

 

[Bezeichnung der Ware]

Bestellnummer :

Bestellt am :

Erhalten am :

Name des Kunden :

Anschrift des Kunden :

 

 

Wenn Ihr Widerruf nur einen Teil der Bestellung betrifft, bezeichnen Sie bitte das oder die Produkte und deren Anzahl, bzgl. derer Sie den Widerruf erklären.

 

Produkt Nr. 1 :

Produkt Nr. 2 :

Etc …

 

 

Datum :

 

Unterschrift :