FR
DE
NL US UK EU

Welche Babypflegeprodukte sind am besten fürs Wickeln?

November 02, 2022

Babypflegeprodukte

Lotion, Creme, Öl, Wasser, Einwegwindeln oder Stoffwindeln... Junge Eltern haben die Qual der Wahl, wenn es darum geht, ihr Baby zu wickeln. Vielleicht sogar zu viel Auswahl? Wenn du dir auch schon den Kopf darüber zerbrochen hast und etwas den Überblick verloren hast, dann ist dieser Artikel für dich. 

Die 4 unverzichtbaren Produkte fürs Wickeln: 

1. Die richtigen Babywindeln

Die Windeln sind die Nummer eins. Plane in den ersten Monaten ca. 12 Windeln pro Tag ein. Wenn dein Baby wächst und älter wird, wird sich seine Verdauung regulieren, sodass es weniger Windeln pro Tag braucht. Im Durchschnitt benötigt ein sechs Monate altes Kind ungefähr sechs Windeln pro Tag und ein zweijähriges Baby ungefähr vier.

Welche Windelgröße hat mein Baby? Halte dich an die Windelgröße Tabelle deiner Lieblingsmarke. Bei JOONE sind die Windeln Größe 1 perfekt für Babys ab 2 kg. Sobald die Windel ausläuft, du Schwierigkeiten hast, die Windelverschlüsse festzuziehen oder die Windel einfach zu eng sitzt, ist es Zeit für die nächste Windelgröße.

2. Liniment und Wattepads

Das Liniment, auf das keine französische Mama verzichten würde, ist ein echtes Wundermittel, das den Wickelbereich des Babys reinigt und gleichzeitig schützt. Bestehend aus einer 100% natürlichen und parfümfreien Zusammensetzung, die auch für die empfindlichste Haut geeignet ist. So wird es verwendet: Gebe ungefähr die Menge eines Teelöffels auf ein Wattepad und reinige damit den Po deines Babys, indem du von der schmutzigsten zur saubersten Stelle wischt.

3. Feuchttücher

Sie sind ein absolutes Muss fürs Wickeln, wenn man unterwegs ist und dürfen in keiner Hand- oder Wickeltasche fehlen. Mit ihnen lässt sich der Po des Babys ganz einfach und schnell reinigen, egal wo du bist. Es gibt verschiedene Arten von Feuchttüchern. Bei JOONE sind sie dank einer sehr sicheren und hypoallergenen Zusammensetzung selbst für sehr empfindliche und zarte Babyhaut geeignet.

4. Wundschutzcreme

Die Wundschutzcreme verschafft Abhilfe, wenn dein Baby mit roter und gereizter Haut zu kämpfen hat. Trage bei jedem Windelwechseln eine dicke Schicht auf. Wundschutzcremes spenden Feuchtigkeit, schützen und pflegen angegriffene Babyhaut.

5. Schnuller, Rassel oder Kuscheltier

Was ist schlimmer als ein Baby, das während des Windelwechsels schreit oder wild um sich schlägt? Nichts. Deshalb solltest du immer etwas zu Hand haben, das dein Baby ablenkt und Trost spendet, während du dich um das Wickeln kümmerst.

Wusstest du übrigens, dass das Saugen am Schnuller dem Kind hilft, Oxytocin (das Glückshormon) zu produzieren?  Deshalb wird, wenn ein Baby weint, oft ein Schnuller in den Mund gesteckt und die Magie wirkt, denn die meisten Babys sind sofort ruhiger und fühlen sich besänftigt.  


Schreiben Sie einen Kommentar